1. FC Kemnat

 

Am 21.Oktober 1967 wurde von 27 Fußballbegeisterten im Gasthof zum „Löwen“ der 1.FC Kemnat aus der Taufe gehoben. Obwohl sofort Georg Wiedemann als Trainer Verpflichtet wurde, zeigte sich sehr bald, dass das Fußballspielen eben von Jugend auf erlernt werden sollte, denn der Großteil der damaligen Akteure hatte erst im Alter von fast 20 Jahren damit begonnen und so hagelte es Niederlagen in Serie. In diesen doch sehr schweren Zeiten hatte die Vorstandschaft alle Hände voll zu tun, die Aktiven Spieler immer wieder zu motivieren und sich um Verstärkungen umzusehen. Mit dem neuen Spielertrainer Manfred Grimbacher, ebenfalls ein erfahrener Aktiver aus der Bezirksliga-Truppe der TSG-Thannhausen, ging es allmählich bergauf, zumal es allerdings an großen Talenten nach wie vor mangelte. Mit der Zeit gelang es dann auch erfahrene und talentierte Fußballer an Land zu ziehen, aus der A-Jugend stießen einige Aktive dazu und so kam es, dass die „Rote Laterne“ abgegeben werden konnte. Mittlerweile wurden auch gute Fußballer nach Kemnat geholt und so bekam der FC Kemnat allmählich einen guten Ruf und manchem Gegner verging gehörig das „Lächeln“ bei der Erwähnung des Namens „FC Kemnat“. 1981 errang eine starke Truppe den Meistertitel und konnte somit in die B-Klasse aufsteigen. Als im Sommer 1993 der langjährige 1.Vorstand Xaver Neuburger sein Amt niederlegte und von, dem bis heute noch Vorsitzendem, Hubert Maier, übernommen wurde, wurde bereits 1994 mit der Planung und Realisierung des neuen Sportgeländes im Buchfeld begonnen. 1996 wurde diese wunderschöne und sehr praktikable und vor allem moderne Sportanlage Eingeweiht. Seit 1997 werden hier das, von Walter Krammer ins Leben gerufene, Pfingstjugendturnier ausgetragen, bei dem in jedem Jahr 30 Teams aus dem Landkreis in allen Altersklassen sich mit den besten messen.

Nachdem im Nachbarort Burtenbach die Selben Probleme, des aktiven Spielermangels, anstanden, entschied man sich 2001 den FC Mindeltal ins Leben zu rufen. Die Heimspiele finden im Wechsel statt, so dass die beiden Fördervereine noch ein Sportheim realisierten.

In Kemnat entstand das neue Domizil mit ca. 5000 Std. Eigenleistung in der Zeit von 2003—2004 und gilt heute als Anlaufstelle für jung und alt. Am 16. September 2007 wurde das 40 Jährige Vereinsbestehen mit einem schönen Festtag gefeiert.

Der FC Kemnat ist nicht nur für seinen Fußball bekannt sonder betreibt auch eine sehr beliebte Turnergruppe für Frauen und Kinder, ebenfalls zu großer Beliebtheit hat der neu gegründete Walkingtreff gefunden. Ein weiteres Highlight ist der Jährliche Skiausflug. Veranstaltungen wie das Oktober-, Biergarten– und Tippfest sind schon zu legendären Festen im Sportheim geworden.